Indikation

Für welche Krankheitsbilder ist die Sportart geeignet:

  • sonstige orthopädische Schäden
  • Endoprothesen
  • Gelenkschäden
  • Stütz-/Bewegungsapparat
  • Wirbelsäule-/Haltungsschäden

Abteilungsleitung Faustball

Werner Schürhoff

Fürstengrund 27
48356 Nordwalde

Tel.: 0 25 73 / 29 94

wernerschuerhoffping@webpong.de

Übungszeiten

Dienstag: 19:00 - 20:00 Uhr
Turnhalle an der KVG-Schule

Faustball

Der Ursprung des Faustballspiels liegt im italienischen Ballonspiel, das in Deutschland umgewandelt wurde.

Wie der Name schon sagt, wird der Ball mit der Faust oder dem Unterarm geschlagen. Faustball wird auf dem Rasen (Feldfaustball überwiegend im Turnerbundbereich) oder in der Halle (lediglich im Reha- und Behindertensport) gespielt. Hierbei unterscheiden sich die Spielfeldgrößen von 40-50 m Länge und 20-25 m Breite beim Feldfaustball und 24-30 m Länge und 10-15 m Breite beim Hallenfaustball.

Bei beidem werden die Spielfeldhälften durch eine Leine oder ein Band in 2 m Höhe getrennt. Die Angabelinie ist 3 m von der Leine entfernt, von hier aus wird die Angabe im Stehen, Laufen oder Springen gespielt.

Zu jeder Mannschaft gehören fünf Spieler, zwei an der Leine (die Angreifer), einer in zentrierter Feldposition (der Vorleger) und zwei im hinteren Spielfeld (die Abwehr oder auch Annehmer des Rückschlages). Auch andere Aufstellungen - zwei an der Leine und drei im hinteren Spielfeld - werden gespielt.

Die Regeln sind ähnlich wie beim Volleyball. Einzig es darf nur mit einem Arm oder einer Faust gespielt werden, nicht wie im Volleyball das Baggern mit beiden Armen oder Händen. Es sollte über drei Spieler gespielt werden; spätestens der dritte Spieler muß ins Gegenfeld zurückspielen. Grundsätzlicher Spielablauf besteht aus der Ballannahme, der Ballvorlage und dem Rückspiel zum Gegner. Aber auch das direkte Rückspiel oder die Abwehr des Rückschlags (ähnlich dem Block beim Volleyball) sind erlaubt.

Leinenberührung durch Spieler oder Ball ist ein Fehler. Der Fehler wird dem Gegner als Treffer gegeben. Die Mannschaft, die einen Fehler macht, macht auch die erneute Angabe. Die reguläre Spielzeit besteht aus zwei Halbzeiten zu je 10 Minuten. Im Übungsbetrieb kann auch bis zu Erreichen von 21 Treffern gespielt werden.

Feldfaustball wird noch heute im Turnerbund bis zur Weltmeisterschaft gespielt. Im Reha- und Behindertensport enden die Meisterschaften mit der Deutschen Meisterschaft. Auch ist Faustball nicht olympisch.